Über mich

Eva FrontIch heiße Eva Engelmann und bin im Jahr 1985 geboren.

Seit ich denken kann, spielen Tiere und im Besonderen das Lebewesen Pferd eine tragende Rolle in meinem Leben.

Durch meine Vorausbildung im sozialen Bereich, ist es mir mit der Zusatzqualifikation zur Fachkraft in der heilpädagogischen Förderung mit dem Pferd möglich, meine Arbeit mit Mensch und Pferd zu verbinden.

 

Zu meinen reiterlichen Hintergründen:

Ich reite seit meinem sechsten Lebensjahr und besitze seit 1999 ein eigenes Pferd. Als Jugendliche und junge Erwachsene nahm ich an Reitturnieren in der Umgebung teil. Mittlerweile pflege ich die Teilnahme an Reiterrallyes, da mich ihre vielfältigen Anforderungen an Pferd und Reiter begeistern. Im Rahmen meiner Ausbildung absolvierte ich das Reitabzeichen 4, das Longierabzeichen 5 sowie den Trainerschein C Reiten Bereich Basissport.

 

Mein beruflicher Werdegang:

Nach meinem bestandenen Abitur, schloss ich erfolgreich eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin in der Kinder- und Jugendhilfe ab. Während dieser Zeit führte ich einige Praktika in verschiedenen Institutionen der Jugend- und Behindertenhilfe durch. Sieben Jahre arbeitete ich als pädagogische Fachkraft in einer stationären Einrichtung für Menschen mit geistiger, körperlicher und/oder psychischer Behinderung.

In diesem Rahmen wurde mir die Möglichkeit geboten, an einer zweijährigen Fortbildung bei Willem Kleine Schaars teilzunehmen. Willem Kleine Schaars hat vor vielen Jahren eine neue Konzeption entwickelt, die verstärkt darauf zielt, mit den Stärken und Fähigkeiten der Klienten zu arbeiten. Zudem erlernte ich dabei, Wünsche und Bedürfnisse, gerade bei nicht sprechenden Klienten, noch feinfühliger zu erspüren. Das Konzept erfreut sich in der sozialen Arbeit in Deutschland immer größerer Beliebtheit und prägt meine Arbeit auch in der heilpädagogischen Förderung mit dem Pferd.

Die Qualifikation zur staatlich geprüften Fachkraft in der heilpädagogischen Förderung mit dem Pferd erwarb ich 2015  in der zweijährigen Weiterbildung beim deutschen Kuratorium für therapeutisches Reiten. Sie umfasst 600 Unterrichtseinheiten und ist die größte Weiterbildung in diesem Bereich (weiteres dazu finden Sie unter www.dkthr.de).

Seit Mai 2016 bin ich hauptberuflich im Bereich des therapeutischen Reitens tätig.